Aufgrund von Corona mussten wir alle öffentlichen Veranstaltungen bis zum 31.12.2020 absagen. Dazu zählen Vorträge zur Einführung in die Waldorfpädagogik, Markt auf der Heideburg, Monatsfeiern, Abendaufführung der Weihnachtsspiele mit Weihnachtsfeier, Klassenreisen.

X

Diese Seite verwendet Cookies. Die sind ganz harmlos und wollen nur spielen :) Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos gibt's in unserer Datenschutzerklärung

Neues aus der Schule

Kinderschutzkonzept

Alle Mitarbeiter*innen unserer Schule wollen aktiv den Schutz der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen gewährleisten. Dies geschieht im täglichen Miteinander durch angemessene Umgangsformen, durch Aufmerksamkeit im Wahrnehmen der Kinder und Jugendlichen und Wachsamkeit im Erleben des Sozialen, unterstützt durch stetigen interkollegialen Austausch u.a. in unserer wöchentlich stattfindenden Konferenzarbeit. Zusätzlich hat sich das Kollegium im Rahmen von „Kinder- und Jugendlichenschutz an Schulen“ 2019 in intensiver Zusammenarbeit ein schriftliches Kinderschutzkonzept für unsere Schule erarbeitet. Dieses Kinderschutzkonzept dient als eine weitere Säule, die uns in unserem Schutzauftrag unterstützen soll. Damit dieses Kinderschutzkonzept lebt und gelebt werden kann, haben wir uns als Aufgabe gestellt, durch regelmäßige ex-u. interne Fortbildungen unsere Wahrnehmung zu schulen, unser Konzept weiterzuentwickeln und stetig den Erfordernissen der Schulgemeinschaft anzupassen. Im September 2020 hat diesbezüglich eine interne Fortbildung des Kollegiums in Kooperation mit dem Bernard Lievegoed Institut Hamburg stattgefunden mit dem Thema „Formen der Gewalt - erkennen, benennen, besprechen“. Gerne hätten wir zu einem abendlichen Vortrag und einem möglichen gemeinsamen Gespräch darüber eingeladen. Dies ist uns leider aufgrund der derzeitigen Versammlungseinschränkungen zurzeit nicht möglich. Wir hoffen aber, dass sich zukünftig weitere Gelegenheiten, mit Ihnen darüber ins Gespräch zu kommen, ergeben werden. Auf der Basis des Kinderschutzkonzeptes haben sich zwei Kolleg*innen gemeldet, sich zur Kinderschutzfachkraft weiterbilden zu lassen. Geplant ist ein Kinderschutzfachkraft -Team, wo u.a. ein ebenfalls geschultes Elternteil ein stetiges Mitglied sein wird. Die Hauptaufgabe dieser Kinderschutzfachkräfte liegt darin, intern die Kolleg*innen an der Schule sowie die Leitungsebene zu beraten und zu unterstützen. Das Kollegium der RSS-Harburg