Das Schüler-Café

ein Treffpunkt für die Oberstufe

(vom 12. Sept. 2005)

Das Schüler-Café ist ein schöner Platz. Auf dem alten Pausenhof, gleich neben dem Eingang zum Schulgebäude, führt eine große Tür ins Schüler-Café. Hier haben nur die Schüler der Klassen 9 – 13, Lehrer, aber auch Eltern Zutritt. Die älteren Schüler können hier dem Trubel auf den Pausenhöfen entgehen und in angenehmer Atmosphäre ihre Pausen verbringen. Im gemütlichen Gespräch über den vergangenen Unterricht oder andere angenehme Seiten des Lebens sitzen die Schüler um die vielen kleinen Tische zusammen. Aber nicht nur zum Klönen lädt das Café ein. Man kann auch eine der ausliegenden Zeitungen lesen oder sich am reichen Angebot an Leckereien gütlich tun, die hinter dem stattlichen Tresen zu kaufen sind.
Hier gibt es in den Frühstücks- und Mittagspausen Kaffee, Tee und kalte Getränke, Muffins, Croissants und Franzbrötchen, warme Sandwiches, Hot-Dogs oder Baguettes, ein reichhaltiges Sortiment an Schokoriegeln und das im Sommer besonders beliebte Eis.
Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die hinter dem Tresen stehen machen den Reiz des Cafés aus. Insgesamt kümmern sich 13 freiwillige Schüler um das Café. Immer freundlich verkaufen sie die leckeren Kleinigkeiten an ihre Mitschüler und beseitigen am Ende des Tages, meist sogar noch nach der 8. Stunde, den Dreck, der nun mal anfällt, wenn duzende fröhliche Schüler das Café in vollen Zügen genießen. Auch die Leitung des Cafés liegt in der Hand der Schüler, so ist Janek Petrausch aus der 11. Klasse als Geschäftsführer für den Einkauf und die Koordinierung der Mitarbeiter Joana und Christian (12.), Anne, Steffen und Jascha (11.), Manya, Lara, Lilly, Inga und Aurea (10.) und Luisa und Cecil (9.) zuständig. Betreut wird er dabei vom Mathe- und Physiklehrer Herrn Klabunde.
Das Schülercafé gehört für die Oberstufe einfach zu unserer Schule, wie Englisch, Mathe und Deutsch. Doch das war nicht immer so. Für die heutige Schülerschaft ist es zwar kaum vorstellbar, doch es gab tatsächlich eine Zeit, in der es noch kein Café für die Pausen zwischendurch gab. Diese Zeit war sogar sehr lang. Erst 2001, als für die Oberstufe die täglichen 8 Stunden eingeführt wurden, wurde das erste Schüler-Café eröffnet. Das genaue Datum für dieses historische Ereignis war der 2. Mai 2001. Es gab schon früher den Versuch ein Café zu etablieren, doch die ersten vier Versuche scheiterten alle an unattraktiven Räumlichkeiten und Verwahrlosung. Eine Gruppe aus vier Schülerinnen und Schülern der damaligen 10. Klasse, dem Abiturjahrgang 2003/04, schaffte es mit der Unterstützung von Herrn Klabunde dem Kollegium den heutigen Raum abzuschwatzen und dort ein Café einzurichten. In einem halben Jahr Arbeit wurde ein Konzept entwickelt, das sich als sehr erfolgreich herausstellen sollte. Der nächste Jahrgang stieg mit ein und so wurde das Café schnell zu dem Treffpunkt für die gestresste Oberstufe.
Und der Fortschritt im Café geht weiter. Erst im letzten Jahr hat Geschäftsführer Janek mit zwei Klassenkameraden, Robert und Tobias, die eigentlich nicht zum festen Team gehören, mit viel handwerklichem Geschick und einem kleinen Teil des erwirtschafteten Geldes einige Verschönerungen im Café vorgenommen. So wurden die Arbeitsbedingungen der Tresenkräfte durch eine neue Arbeitsplatte und einen übersichtlicher gestalteten Vorratsraum erleichtert. Im nächsten Frühjahr plant der erfolgreiche Arbeitstrupp die Neugestaltung der alten Terrasse.
Dank der vier Gründer, dem Betreuer Herrn Klabunde, den freiwilligen Mitarbeitern und den vielen fleißigen Helfern wird das Schüler-Café hoffentlich auch in den nächsten Jahren weiter als Ort der Entspannung und als Treffpunkt für die Oberstufe da sein.

Tobias Borck

New Tab New Window Zurück Aktualisieren Impressum Default